MPU
Beratung

in Heppenheim,
Bensheim,
Lorsch,...




Vorbereitung auf die
Medizinisch-Psychologische Untersuchung
und
Verkehrssicherheit dauerhaft verbessern

Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)



Führerscheinverlust

Sie haben Ihren Führerschein wegen Alkohol im Straßenverkehr, Drogenkonsum oder Punkten in Flensburg verloren. Um die Fahrerlaubnis wieder zu erlangen, muss eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) mit positivem Ergebnis nachgewiesen werden. Damit sollen gegenüber der Verkehrsbehörde die Zweifel an der Eignung zum verantwortlichen Führen von Kraftfahrzeugen ausgeräumt werden.

Veränderungsprozess

Viele Betroffene unterschätzen die Anforderungen einer MPU – mit ein Grund für die hohen Durchfallquoten von über 50 Prozent. Um diese Hürde erfolgreich zu bewältigen, ist daher immer und grundsätzlich ein nachhaltiger Veränderungsprozess von entscheidender Bedeutung: Die Einsicht in das persönliche Fehlverhalten sowie eine darauf erfolgende Verhaltensänderung müssen überzeugend und plausibel dargestellt werden.

Reflexion

Bei einer MPU kommt es nicht auf das Abrufen von Wissen oder "trainierten" Situationen an, sondern auf eine selbstkritische und reflexive Aufarbeitung der Gründe, wie es zu dem Führerscheinverlust kommen konnte.

Problembewusstsein

Im Gutachtergespräch wird daher besonders das individuelle Problembewusstsein des Verkehrsteilnehmers hinterfragt sowie seine Bereitschaft, sich der Problematik offen und zielorientiert zu stellen. Standardisierte Vorbereitungsverfahren werden diesem Anspruch kaum gerecht. Vermeintlich "sichere" Konzepte gibt es nicht. Eine Werbung mit Erfolgsquoten ist unglaubwürdig.

Vermeintlich "sichere" Konzepte gibt es nicht. Eine Werbung mit Erfolgsquoten ist unglaubwürdig.

Vorbereitung auf den MPU-Termin



Seriöse Vorbereitung

Eine seriöse MPU-Vorbereitung hilft nicht nur, die Fahrerlaubnis wieder zu erlangen, sondern auch, Rückfälle zu vermeiden und die Verkehrssicherheit dauerhaft zu verbessern. Erst in der grundlegenden Auseinandersetzung mit dem Kern Ihrer Auffälligkeitsproblematik können eine glaubhafte wie dauerhafte Verhaltensänderung erarbeitet und nachvollziehbar dargelegt werden.

Lösungswege

Im vertraulichen Gespräch mit dem Diplom-Psychologen Thomas Schreck, einem erfahrenen Fachpsychologen für Verkehrspsychologie (BDP), werden spezifische Verhaltensmuster erkannt, passende Lösungswege gefunden und in den Alltag integriert. So wächst die Sicherheit bereits im Vorfeld einer Untersuchung.

Transparenz

Gleichzeitig wird die Systematik und Logik der Begutachtung erläutert: Sie machen sich intensiv mit Inhalten und Abläufen vertraut. Diese Transparenz nimmt die Angst vor dem MPU-Termin und schafft beste Voraussetzungen für ein souveränes und stabiles Verhalten in der Zukunft.

Eine seriöse MPU-Vorbereitung hilft nicht nur, die Fahrerlaubnis wieder zu erlangen, sondern auch, Rückfälle zu vermeiden und die Verkehrssicherheit dauerhaft zu verbessern.

ÜBER MICH



Thomas Schreck

Diplompsychologe
Psychologischer Psychotherapeut
Klinischer Gestalttherapeut
Fachpsychologe für Verkehrspsychologie (BDP)
Amtlich anerkannter verkehrspsychologischer Berater (§ 2a Abs. 7 Straßenverkehrsgesetz)
Seminarerlaubnis Verkehrspsychologie im Fahreignungsseminar (§ 4a Abs.4 Straßenverkehrsgesetz)
Langjährige Erfahrung als niedergelassener Verkehrspsychologe
Geschäftsführer und therapeutischer Leiter einer stationären Einrichtung für Suchtkranke


KONTAKT


Telefon:

06252 967682

Mobil:

0170 9013377


Psychotherapeutische Praxis

Ludwigstrasse 4

64646 Heppenheim


Gebiete

In meiner Tätigkeit bin ich räumlich nicht beschränkt. Überwiegend bin ich jedoch in folgenden Gebieten in Südhessen im Kreis Bergstraße tätig.

Entlang der südlichen Bergstraße

Bensheim, Heppenheim, Weinheim, Zwingenberg

Im hessischen Ried

Lorsch, Viernheim, Lampertheim, Bürstadt, Biblis, Gernsheim,

Im Odenwald

Lautertal, Lindenfels, Fürth, Rimbach, Mörlenbach, Birkenau

IMPRESSUM


Adresse
Diplom–Psychologe Thomas Schreck
Bertolt-Brecht Weg 69
64646 Heppenheim
Tel.: 06252 967682
Mobil: 0170 9013377
hth.schreck@t-online.de

Berufsverbände
Psychotherapeutenkammer Hessen
BNV Bund niedergelassener Verkehrspsychologen
BDP Bund Deutscher Psychologen

Haftungshinweis
Trotz sorgfältig inhaltlicher Kontrollen übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seite sind ausschließlich die Betreiber verantwortlich.

DATENSCHUTZ


Statistische Auswertungen
Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern.